Branchenbuch
Ihre Ansprechpartner im Trauerfall

In unserem Branchenbuch finden Sie die Dienstleister Ihrer Region.
Anzeigenannahme

Wir helfen gerne weiter 0631 3701-6700

SERVICEZEITEN
Montag bis Freitag:
8.00 Uhr - 17.00 Uhr

Samstag und Sonntag:
9.00 Uhr - 14.00 Uhr

weitere Kontaktmöglichkeiten

Das Urnengrab


Das Urnengrab wird in Deutschland immer beliebter / Ruth Rudolph - Pixelio.de

In Deutschland gibt es eine Bestattungspflicht. Das bedeutet, dass jeder Verstorbene bestattet werden muss. Das gilt auch für diejenigen, die eingeäschert wurden. Während es in anderen Ländern erlaubt ist, die Urne mit der Asche des Verstorbenen mit nach Hause zu nehmen, müssen in Deutschland auch Urnen beigesetzt werden.

Für die Bestattung einer Urne gibt es verschiedene Optionen. Neben einer See- oder Naturbestattung können Urnen auch mit in einem Familiengrab die letzte Ruhestätte finden. In der Regel werden Urnen von der Höchstzahl der Sargbestattungen an einer Grabstelle ausgenommen. Die Friedhofsordnung regelt hier gesondert, wie viele Urnen zusätzlich zu den herkömmlichen Särgen in einer Grabstätte untergebracht werden dürfen.
Eine weitere Möglichkeit sind eigene Urnengräber. In einem Urnengrab wird in der Regel nur eine Urne beigesetzt. Prinzipiell ist es aber möglich, Urnengräber für mehrere Urnen zu nutzen. Ob das im Einzelfall erlaubt ist, kann bei der Friedhofsverwaltung abeklärt werden.

Urnengrab und Grabbepflanzung

Ein Urnengrab ist meist kleiner als ein Reihengrab und sogar wesentlich kleiner als ein Wahlgrab. Deshalb ist es deutlich günstiger, als andere Gräber - und zwar nicht nur, wenn es um die Friedhofsgebühren geht, sondern auch bei der Grabpflege. Ein Nachteil sind die geringeren Gestaltungsmöglichkeiten. Bei Gestaltungsfragen kann man sich aber jederzeit an einen Friedhofsgärtner wenden.

Kosten für die Erstbepflanzung

Die Erstbepflanzung eines Urnengrabs ist wesentlich preiswerter als für andere Grabarten. Dennoch lässt sich kein Pauschalpreis festmachen, da die Kosten von der Pflanzenwahl abhängig sind. Eine Mischung aus Rosen, Bodendeckern und Zwergmispeln umrahmt von Buchsbaum oder Efeu kostet im Durchschnitt etwa 200 bis 300 Euro.

Weitere Grabgestaltung

Da ein Urnengrab recht klein ist, entscheiden sich Angehörige oftmals für eine eher schlichte Grabgestaltung. Grundsätzlich können auch auf einem Urnengrab ein Grablicht, Grabfiguren oder andere Gestaltungselemente angebracht werden, wenn diese im Rahmen der Friedhofsordnung erlaubt sind.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Das Wahlgrab

Das Wahlgrab ist etwas größer als das normale Reihengrab.

mehr ›
Den Grabstein aufstellen

Bevor der Steinmetz den Grabstein aufstellen darf, vergehen meist einige Monate.

mehr ›
Grabsteinformen

Der Grabstein dient zum Totengedenken sowie zur Kennzeichnung einer Grabstelle. Durch die die individuelle Grabsteingestaltung erhält das Grab eine persönliche Note.

mehr ›