Branchenbuch
Ihre Ansprechpartner im Trauerfall

In unserem Branchenbuch finden Sie die Dienstleister Ihrer Region.
Anzeigenannahme

Wir helfen gerne weiter 0631 3701-6700

SERVICEZEITEN
Montag bis Freitag:
8.00 Uhr - 17.00 Uhr

Samstag und Sonntag:
9.00 Uhr - 14.00 Uhr

weitere Kontaktmöglichkeiten

Die Friedhofsordnung

Jeder Friedhof hat eine Friedhofsordnung / Onnola - CC BY-SA - Flickr.com

Das Friedhofsrecht wird von den meisten Ländern im Bestattungsgesetz festgeschrieben und lässt den einzelnen Gemeinden bei der Gestaltung ihrer Friedhöfe relativ viele Freiheiten.

Grabgestaltung

Jeder Friedhof hat eine eigene Friedhofsordnung oder –satzung, in der festgehalten ist, was Grabnutzer dürfen und was nicht.
Es gibt strenge Regeln, was die Gestaltung der Grabsteine und Gräber angeht. So sind auf vielen kirchlichen Friedhöfen alle Symbole, die nicht christlichen Ursprungs sind, verboten. Auch die Bepflanzung der Gräber ist in der Friedhofsordnung geregelt. Anders als im Islam oder Judentum, wo die Gräber meist nicht künstlich bepflanzt werden, ist eine Bepflanzung hierzulande normalerweise vorgeschrieben. Der Friedhof soll ein insgesamt ansprechendes Erscheinungsbild haben, zu dem auch die einzelne Grabbepflanzung beitragen soll.

Grabsteine

Größe und Art der Grabsteine wird in den Friedhofsordnungen geregelt. Sie dürfen meist eine bestimmte Größe nicht überschreiten und müssen optisch den Anforderungen der Friedhofsverwaltung genügen. Da eine Friedhofsverwaltung jeden Grabstein ablehnen kann, sollten man vor dem Kauf  sicher stellen, dass das Aufstellen des Steins auch erlaubt wird. Grabsteine müssen von einem Fachmann aufgestellt werden, das schreibt die deutsche Unfallverordnung vor.

 Trauerhalle

Sofern der Friedhof über eine Trauerhalle oder Kapelle verfügt, wird die Benutzung in der Friedhofsordnung geregelt. Hier sind die Regelungen völlig unterschiedlich. Manche Friedhofsverwaltungen erlauben den Nutzern viele Freiheiten, andere schränken sie sehr ein. Grundsätzlich sind die Regeln bei kirchlichen Friedhöfen strenger.

Weitere Regeln

In der Friedhofsordnung sind auch Öffnungs- und Ruhezeiten geregelt. Auch wann Beerdigungen stattfinden dürfen, ist hier festgehalten. Viele Friedhöfe haben mittlerweile einen eigene Internet-Seite, auf der die Friedhofsordnung nachgelesen werden kann.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Die Grabrede

Die Grabrede kann von einem Geistlichen, aber auch von einem Angehörigen gehalten werden.

mehr ›
Der Sarg

Wenn ein Todesfall in der Familie oder im nahen Verwandtenkreis zu beklagen ist, müssen trotz der Trauer wichtige Entscheidungen getroffen werden. Dazu gehört die Wahl eines Sargs.

mehr ›
Weltliche Bestattungen

Wenn Verstorbene der Kirche ablehnend gegenüber standen, ist eine weltliche Bestattung eine gute Alternative zu den kirchlichen Bestattungszeremonien.

mehr ›