Branchenbuch
Ihre Ansprechpartner im Trauerfall

In unserem Branchenbuch finden Sie die Dienstleister Ihrer Region.
Anzeigenannahme

Wir helfen gerne weiter 0631 3701-6700

SERVICEZEITEN
Montag bis Freitag:
8.00 Uhr - 17.00 Uhr

Samstag und Sonntag:
9.00 Uhr - 14.00 Uhr

weitere Kontaktmöglichkeiten

Der richtige Bestatter

Mit dem richtigen Bestatter wird vieles einfacher / © Kzenon - shutterstock.com

Die Leistungen des Bestatters

Der Bestatter kümmert sich prinzipiell um alle Belange, die bei einem Todesfall organisiert und bedacht werden müssen. Der Leistungsumfang hängt von den jeweiligen Wünschen der Hinterbliebenen ab. Zu den Aufgaben, die ein Bestattungsinstitut erledigt, gehören unter anderem das Abholen des Leichnams, dessen hygienische Versorgung und Einkleidung sowie  die Überführung zum Friedhof oder Krematorium. Darüber hinaus unterstützt der Bestatter die Hinterbliebenen bei Behördengängen, hilft bei der Beantragung von Versicherungen und der Organisation der Trauerfeier.

Auch Fremdleistungen wie das Schalten von Todesanzeigen oder die Auswahl des Blumenschmucks können vom Bestattungsinstitut geregelt werden  - wobei es den Angehörigen natürlich frei steht, einige dieser Aufgaben selbst zu übernehmen. Mit einem Bestattungsunternehmer können im Vorfeld auch die Details der eigenen Bestattung besprechen werden. Auch für Vorsorgemaßnahmen wie beispielsweise eine Bestattungsverfügung steht ein Bestatter zur Seite.

Die Wahl des Bestatters

Die Wahl des Bestattungsinstituts im Todesfall ist eine sehr persönliche Angelegenheit, zumal der Bestatter die Hinterbliebenen in einer sehr schwierigen Zeit begleitet. Darum ist es wichtig, sich vorab gut beraten zu fühlen, um alles den individuellen Wünschen und Bedürfnissen entsprechend regeln zu können. Ein seriöses Bestattungsinstitut drängt weder zu Entscheidungen noch versucht es, teure Leistungen zu verkaufen - egal, ob es sich um Eigen- oder Fremdleistungen handelt. Der Kostenvoranschlag sollte alle Posten transparent aufführen. Ein Vergleich zwischen verschiedenen Bestattungsinstituten, was das Preis-Leistungsverhältnis betrifft, ist durchaus von Vorteil. Es kann auch nicht schaden, Erkundigungen im Freundes- und Bekanntenkreis einzuholen.

Oft tritt man erst mit einem Bestattungsinstitut in Kontakt, wenn ein geliebter Mensch bereits verstorben ist. Wer sich im Moment der Trauer mit dieser Aufgabe überfordert fühlt, kann andere Familienangehörige darum bitten oder eine Person bevollmächtigen. Da Bestatter jedoch oft eine Ausbildung in der Trauerbegleitung haben, kann die Organisation der Bestattung ein wichtiger Schritt beim Abschiednehmen und der Trauerbewältigung sein.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Das Kolumbarium

Ein Kolumbarium ist ein Raum oder ein ganzes Gebäude, in dem Urnen beigesetzt werden.

mehr ›
Die Sargträger

Sargträger haben eine sehr wichtige Aufgabe bei einer Bestattung: Sie müssen den Sarg sicher vom Ort der Trauerfeier zur Grabstelle bringen.

mehr ›
Die Seebestattung

Ursprünglich Seeleuten vorbehalten, gilt die Seebestattung heute als eine der beliebtesten Alternativen zur klassischen Beerdigung.

mehr ›